Piocelan: hochleistungsfähiger Werkstoff für Mehrweg-Thermoboxen

Der Werkstoff Piocelan ist ein Hybridpolymer und vereint die exzellente Steifheit und Wärmeisolation von Polystyrol mit der Elastizität und ausgezeichneten Stoßabsorption von Polyethylen. Das vielseitige Material wurde ursprünglich für den Einsatz in der Automobilindustrie entwickelt. Klotz + Völckers hat Piocelan zusammen mit dem japanischen Hersteller Sekisui Plastics als Lebensmittelkontaktmaterial intensiv getestet und eine Zulassung für den deutschen und europäischen Markt erhalten. Neben den hervorragenden Isoliereigenschaften ist Piocelan auch aufgrund seines geringen Gewichts prädestiniert für den Einsatz als Thermobox. Zudem verfügt das Material über eine hohe Maßhaltigkeit und chemische Beständigkeit.

Formteile aus Piocelan

Die Thermobox aus Piocelan: hervorragende Alternative zur EPP-Thermobox

Mehrweg-Thermoboxen kommen heute in vielen Bereichen zum Einsatz, angefangen bei der internen Feindistribution über den Transport von Frisch- und TK-Ware bis hin zum Catering-Service. Verglichen mit der EPP-Thermobox aus expandiertem Polypropylen ist die Piocelan-Isolierbox wesentlich günstiger in der Herstellung, kann jedoch ebenso wie EPP-Boxen über vorhandene Recyclingsysteme entsorgt werden. Neben der Automobilindustrie setzen auch große Unternehmen wie Apple, Panasonic und Samsung auf die positiven Materialeigenschaften von Piocelan. Schon entdeckt? Für alle, die sich mit dem Thema Transportkühlung befassen, bieten wir einen Kühlmittelrechner für Mehrwegboxen an.